Lenes Nachbarn Audiowalk, 4.–21.10.2016

Lenes Nachbarn

Dieser Audiowalk lädt zu einem Spaziergang durch Reudnitz – von seinen Bewohner*innen auch liebevoll „die Hood“ genannt. Wo Kaufland stadtbildprägend ist, Hipster den Lene-Voigt-Park erobern und der Hulk sein Unwesen treibt, begleiten euch die Stimmen der Nachbarschaft durch die Straßen, Cafés, Läden und Parks – mögliche reale Begegnungen sind nicht ausgeschlossen. Weiterlesen

30. April 2016: So war’s bei Lenes Nachbarn!

Leipziger Stadtteilexpedition: Lenes Nachbarn – die andere Seite von Reudnitz

Dunkel. Dreckig. Reudnitz – dieser Ruf hält sich beständig über dem Stadtteil im Leipziger Osten. Doch wie lebt es sich dort? Wer wohnt da? Und was macht Reudnitz aus? Antworten auf diese Fragen konnte sich jeder selbst suchen bei der 6. Leipziger Stadtteilexpedition am 30.4. In dieser Galerie findet ihr eine Auswahl an Eindrücken dieser vorerst letzten Expedition in den Leipziger Osten. Weiterlesen

27.4.: Reudnitz intim! Tour 2: „Blöcke, Platten und Brachen“

André Parniske lud am 27.4.2016 zu einem Spaziergang durch das südliche Reudnitz, der insbesondere die „baulichen Schichten“ der Architektur in den Blick nahm. Der Architekt André Parniske ist Gründungsmitglied des Octagon e.V. – Raum für Architektur und Urbanes und wohnt selbst in Reudnitz. Zur Buchmesse hat er gemeinsam mit drei ehemaligen Kommilitonen den Architekturführer Leipzig bei dom publishers publiziert in welchem er eine Tour durch den Leipziger Osten nachzeichnet. In dieser Galerie findet ihr eine Auswahl an Eindrücken der Tour. Weiterlesen

25.4.: Reudnitz intim! Tour 1: „In Nachbars Gärten geschaut“

Michael Berninger von der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) führte am 25.4.16 durch einen Reudnitz-Spaziergang auf der Suche nach urbanem Grün und Gartenglück. Eine Stadtwanderung durch Schlippen, Nischen, Ecken, Innenhöfe und Kleingärten. In dieser Galerie findet ihr eine Auswahl an Eindrücken der Tour. Weiterlesen

24.4.: Tausch-Picknick auf dem „Kasti“

Beim ersten Tausch-Picknick am 24.4. erhielten wir für Kaffee, Tee und Antjes Zimtschnecken Geschichten rund um den „Kasti“ alias Kastanienplatz alias das „Dreieck“ aus den letzten 50 Jahren!

23.4.: AUFTAKT! Expedition 6: „Ausgeträumt?“

Zum Auftakt am 23.4. luden wir nach der Sternburgtour unter dem Motto „Ausgeträumt?“ zur Gesprächsrunde und Diskussion über die Entwicklung des Stadtteils seit den 90er Jahren bis heute. Nicht nur zufällig bezog sich der Titel auf den Roman von Clemens Meyer, der das Reudnitz der 90er noch als düsteren Stadtteil im festen Griff der Reudnitzer Rechten beschreibt. Was ist seit dem passiert, dass sich die Hood, einst ein Stadtteil geprägt von sozialem Wohnungsbau, heute zum Investoren(alb)traum entwickelt?

Mit dabei war unter anderem Christian, Betreiber vom kiezkontor in der Zweinaundorfer Straße, Soziologe und Kenner der Hood seit rund 20 Jahren. Wir zeigten dokumentarische Filmaufnahme von Reudnitz, aufgenommen im Sommer 1992 (den Film gibt es HIER bei youtube zu sehen) und stellten sie dem Imagefilm des Salomonstifts („Top-Denkmal-Objekt für Kapitalanleger“) gegenüber und haben gelernt, dass Reudnitz nicht per se sexy ist, sondern aufgrund seiner Infrastruktur.

Auftakt

23.4., 12:30 Uhr: Reudnitz intim!-Spezialtour

Vorglühen zum AUFTAKT der Expedition 6: „Ausgeträumt?“

DSCN8042

Was wäre Reudnitz ohne die Sternburg-Brauerei, ohne den Geruch von Malz und Hopfen in der Luft? Aber wie sieht die Burg eigentlich von innen aus?

Am „Tag des Deutschen Bieres“ und anlässlich des 500. Geburtstags des Reinheitsgebots laden wir euch gemeinsam mit der Sternburg-Brauerei zu einer Besichtigungstour ein. Durstig bleibt ihr dabei auch nicht! Und wer mag, kommt danach mit ins soziokulterelle Zentrum Mühlstraße 14 e.V. und diskutiert mit beim Auftakt.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Die Plätze für die von AnwohnerInnen geführten Reudnitz intim!-Touren sind begrenzt – Anmeldungen per Mail an: info@leipziger-stadtteilexpeditionen.de

Der Treffpunkt wird mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben.